Kategorie: ZFE.Zehntfest.Presse.2020

0

Besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

Das Team Zehntfest.Events wünscht Euch ein besinnliches Weihnachtsfest 2020 und einen guten Rutsch ins Jahr 2021. Das Jahr 2020 ist ein Jahr, in welchem fast alles anders ist, als wir es kennen. Durch Corona sind unsere gemeinsamen Treffen nicht möglich bzw. nur in einem sehr kleinem Rahmen umsetzbar. So hatten wir uns für dieses Jahr ein gemeinsames, großes Zehntfest gewünscht und auch vorbereitet. Dieses konnte aber durch Corona nicht stattfinden. Die Pläne liegen weiterhin in der Schublade. Auch im Jahr 2021 werden wir wohl noch mit vielen Einschränkungen leben müssen. Wir werden jedenfalls dem Gedanken eines nächsten Zehntfestes treu bleiben und hoffen, dass wir uns in Zukunft wieder gemeinsam auf eine „große Sause“ in Kirchhorst freuen können.

0

Besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021

Das Team Zehntfest.Events wünscht Euch ein besinnliches Weihnachtsfest 2020 und einen guten Rutsch ins Jahr 2021. Das Jahr 2020 ist ein Jahr, in welchem fast alles anders ist, als wir es kennen. Durch Corona sind unsere gemeinsamen Treffen nicht möglich bzw. nur in einem sehr kleinem Rahmen umsetzbar. So hatten wir uns für dieses Jahr ein gemeinsames, großes Zehntfest gewünscht und auch vorbereitet. Dieses konnte aber durch Corona nicht stattfinden. Die Pläne liegen weiterhin in der Schublade. Auch im Jahr 2021 werden wir wohl noch mit vielen Einschränkungen leben müssen. Wir werden jedenfalls dem Gedanken eines nächsten Zehntfestes treu bleiben und hoffen, dass wir uns in Zukunft wieder gemeinsam auf eine „große Sause“ in Kirchhorst freuen können.

0

Zehntfest-Zelt wurde nun wieder abgebaut

Mehr als drei Monate konnte die St. Nikolai Kirchengemeinde unter dem Zeltdach des Kirchhorster Zehntfestes Gottesdienste feiern, die Sommerkonfirmationen durchführen, die ABC Schützen segnen und es haben mehrere andere Veranstaltungen stattgefunden Diese hätten sonst aufgrund der Coronal-Lage, so nicht realisiert werden können. Nun ist der Herbst mit großen Schritten gekommen und die Zeltkonstruktion wurde mit Unterstützung von Helfern, Vertretern des Kirchenvorstandes, Vertretern von Juki e.V., sowie zwei Landwirten mit ihren Traktoren, unter der Leitung des Organisationsteams des Kirchhorster Zehntfestes wieder abgebaut. Stefan Töpfer, in seiner Rolle als Vorsitzender des Kirchenvorstandes, bedankte sich für die tatkräftige Hilfe und würdigte dabei besonders den Einsatz von Olaf Brans und Heinz Rehbock aus dem Zehntfest Organisationsteam.

0

Kirchhorster Zehntfest 2020 – Absage! Neuer Termin folgt nach Corona

Da nun schon erste Bundesländer (siehe z.B. Baden-Würtemberg) Veranstaltungen bis Ende Juni untersagen, gehen wir davon aus, dass es für Niedersachsen möglicherweise einen ähnlichen Erlass geben könnte. Die sich daraus ergebende Planungsunsicherheit veranlasst das Organisationsteam des Kirchhorster Zehntfestes das Zehntfest für den Juni 2020 abzusagen. Sobald sich die Lage wieder stabilisiert hat, wird das Organisationsteam einen neuen Termin bekannt geben.

0

Kirchhorster Zehntfest im Juni

Traditionell fand am zweiten Freitag des neuen Jahrs auf dem Gelände der St. – Nikolai Kirchengemeinde das Treffen „Auf ein Stündchen“ statt. Neben den eingeladenen Helfern, Mitmachern und Sponsoren waren der Superintendent des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen, Holger Grünjes, der Vorsitzende des Kirchvorstandes der St. Nikolai-Kirchengemeinde, Stefan Töpfer, und der Kirchhorster Ortsbürgermeister, Herbert Löffler, gekommen. Die Gäste wurden unter anderem mit Eintopf, Bockwurst, gekühlten, sowie mit gesponserten Heißgetränken bewirtet. Auf einer Leinwand wurden Bilder der letzten Zehntfestevents gezeigt, die viele schöne und lustige Erinnerungen aufkommen ließen und umso mehr Lust auf das anstehende Fest machten.

0

Nach Zwangspause: Zehntfest kehrt im Sommer zurück

Viele Isernhagener waren enttäuscht – aber mindestens genauso viele zeigten Verständnis, als das Organisationsteam vor fast einem Jahr das Zehntfest 2019 absagen musste. Zu groß war der Planungsaufwand geworden. zu drängend die Frage. wie man das immer größer werdende Event als Dorffest retten könnte, ohne den ganzen Ort als Helfer zu brauchen. Kurzum: Die Zukunft der beliebten Sause, die sich neben Schützen- und Moorfest zu einer der größten Veranstaltungen in Isernhagen gemausert hatte, stand auf dem Spiel. Zumindest eine Denkpause war nötig, um die zuvor stets alle zwei Jahre stattfindende Fete, die zuletzt Tausende nach Kirchhorst gelockt hatte, zu retten.